Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 31. Juli 2014
  • Unternehmen

    HypoVereinsbank verkauft DAB an BNP

    Die HypoVereinsbank hat einen Käufer für ihre Tochter DAB gefunden. Ihren Anteil von 81,4 Prozent will die BNP Paribas übernehmen. Als Kaufpreis wurden 4,78 Euro je Aktie vereinbart. Damit werde der Anteil der HypoVereinsbank mit rund 354 Millionen Euro bewertet, teilte die DAB Bank AG mit. An der Börse wird die Onlinebank DAB mit rund 375 Millionen Euro bewertet. Die HVB hatte den Preis für die Tochter nach einer ersten Sondierung des Marktes auf 500 Millionen Euro angesetzt, hatte es in Finanzkreisen geheißen. Der Vorstand der DAB Bank AG stehe einer Übernahme grundsätzlich positiv gegenüber, hieß es. Sie müsse noch vom Aufsichtsrat der HypoVereinsbank sowie den zuständigen Behörden genehmigt werden. (DJ)

    +
  • Freitag, 24. November 2017
  • Arbeitskampf
    Streik bei Amazon am "Black Friday"

    Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter mehrerer Amazon-Standorte in Deutschland zum Streik aufgerufen. Der Ausstand fällt auf den Rabatt-Tag "Black-Friday", an dem Einzelhändler bundesweit mit günstigen Angeboten locken. Verdi fordert den Online-Händler Amazon zu Verhandlungen über einen Tarifvertrag auf. Der US-Konzern, der bundesweit mehr als 12.000 festangestellte Mitarbeiter beschäftigt, verweigert seit Jahren Gespräche. An den Arbeitsniederlegungen am "Black Friday" beteiligen sich laut Verdi Beschäftigte an den sechs großen Amazon-Standorten Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Rheinberg (NRW), Werne (NRW), Graben (Bayern) und Koblenz (Rheinland-Pfalz). Seit 2013 liefert sich die Gewerkschaft einen Tarifstreit mit dem Internetversandhändler. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen