Kurznachrichten

Autobranche Hyundai schwächelt

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai hat im ersten Quartal einen Rückgang des Nettogewinns um 21 Prozent verbucht. Gründe waren neben kostspieligen Rückrufen die schwache Auslastung der Werke im Heimatland, wie aus einer Präsentation des zusammen mit Kia fünftgrößten Automobilherstellers hervorgeht. Auch aktuelle politische Spannungen mit China belasteten das Geschäft. Dort ging der Absatz um 14 Prozent zurück, nachdem sich die Regierung in Seoul für den Aufbau einer Raketenabwehr durch die USA entschieden hatte. Es ist das 13. Mal in Folge, dass Hyundai schwächere Gewinnzahlen in einem Quartal vorlegt. (DJ)

Quelle: ntv.de