Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 15. Dezember 2017
  • Arbeitskampf

    IG Metall in NRW beschließt Warnstreiks im Januar

    Im Tarifstreit für die 700.000 Metall-Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen will die Gewerkschaft im Januar mit Warnstreiks den Druck erhöhen. Das beschloss die Tarifkommission der IG Metall am Freitag in Bochum. Die Arbeitskämpfe sollen am 8. Januar beginnen, die dritte Verhandlungsrunde ist für den 18. Januar 2018 in Neuss angesetzt. Auch in Baden-Württemberg hat die IG Metall Warnstreiks in der zweiten Januarwoche geplant. Die Arbeitgeber hatten in der zweiten Verhandlungsrunde zwei Prozent mehr Geld und eine Einmalzahlung angeboten. Die IG Metall fordert bundesweit sechs Prozent und individuelle Regelungen zur Verkürzung der Arbeitszeit ohne Lohnausgleich. (dpa)

    +
  • Montag, 18. Juni 2018
  • Konjunktur
    Britische Wirtschaft in der Flaute

    Die britische Wirtschaft erwartet in diesem Jahr das schwächste Wachstum seit der Krise 2009. Die Handelskammer BCC senkte ihre Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 1,4 auf 1,3 Prozent. Für das kommende Jahr werden 1,4 Prozent erwartet. "Die Wirtschaft steckt in einer Flaute", erklärte die British Chambers of Commerce. "Unsicherheiten rund um den Brexit, Zinserhöhungen und internationale Entwicklungen wie ein möglicher Handelskrieg sowie steigende Ölpreise hinterlassen alle ihre Wirkung." (rts)

    +
  • Unternehmen
    Nordex erhält Order aus Spanien

    Der Windturbinenhersteller Nordex hat drei Aufträge aus Spanien erhalten. Insgesamt wird das Unternehmen 31 Turbinen mit einer Leistung von zusammen 95 Megawatt liefern, wie die Hamburger mitteilten. Diese Anlagen wird Nordex ab März 2019 installieren. Zwei Standorte der drei Windparks liegen nahe Zaragoza, der dritte bei Cuenca. Auftraggeber für die Windparks ist ein internationaler Energieversorger, mit dem der Hersteller schon in anderen Märkten lange im Geschäft ist. Die Aufträge umfassen zudem den Service der Parks über eine Laufzeit von bis zu drei Jahren. Finanzielle Details wurden nicht genannt. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft