Kurznachrichten

Quartalszahlen Jenoptik mit verhaltenem Ausblick

Der Optoelektronikkonzern Jenoptik hat zwar im ersten Halbjahr mehr Aufträge an Land gezogen, zeigt sich beim Ausblick für das laufende Jahr aber vorsichtiger. Der Auftragseingang stieg um 11,2 Prozent auf 314,5 Millionen Euro. Im zweiten Quartal jedoch ließ das Wachstum nach, dort lag das Auftragsplus nur noch bei 2,3 Prozent auf 154,2 Millionen Euro. Der Umsatz ging im abgelaufenen Vierteljahr allerdings um 3,5 Prozent auf 146,3 Millionen Euro zurück. Das operative Ergebnis stieg um 4,1 Prozent auf 13,4 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen mit 10,2 Millionen Euro etwas mehr als im Vorjahr. Damals hatte der Gewinn bei 9,7 Millionen Euro gelegen. Beim Auftragseingang und Umsatz blieb der Konzern leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Während es in den Bereichen Laser und Optische Systeme gut lief, verzeichnete das Geschäft mit der Messtechnik einen Rückgang. Besonders schwach war die Nachfrage aus der Automobilindustrie.
Für das laufende Jahr rechnet Jenoptik nur noch mit einem Ebit von "ungefähr" 55 Millionen Euro. Zuvor hatte das Unternehmen eine Spanne von 55 bis 62 Millionen Euro angepeilt. (DJ)

Quelle: ntv.de