Kurznachrichten

Jahresbilanz Kuka enttäuscht Analysten

Die Roboterschmiede Kuka muss im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch hinnehmen. Das Vorsteuerergebnis (Ebit) fiel um 19 Prozent auf 127 Millionen Euro, wie das Unternehmen bei der Vorstellung vorläufiger Eckdaten zur Bilanz mitteilte. Lediglich auf bereinigter Basis ohne Sondereffekte wie etwa Rückstellungen für Investitionen und Zukäufe konnte Kuka einen leichten Zuwachs von 7,5 Prozent ausweisen. Die eigene Gewinnprognose verfehlte der mehrheitlich zum chinesischen Midea-Konzern gehörende Roboterhersteller insgesamt deutlich. Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. (DJ)

Quelle: n-tv.de