Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 08. März 2016
  • Jahresbilanz

    Merck KGaA steigert den Umsatz

    Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat im abgelaufenen Jahr dank Zuwächsen im Laborgeschäft und in seiner Spezialchemiesparte zugelegt. Der Gesamtumsatz stieg um 13 Prozent auf 12,845 Milliarden Euro, teilte das im Leitindex Dax notierte Unternehmen mit. Das um Sonderposten bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) lag bei 3,63 Milliarden Euro - das war ein Anstieg um 7,1 Prozent. Das Konzernergebnis ging indes um 3,7 Prozent auf 1,12 Milliarden Euro zurück. Das lag an Kosten für den Zukauf des US-Unternehmens Sigma-Aldrich. Auch die eigenen Ziele erreichte die Merck KGaA damit. Für 2016 rechnet Merck mit weiterem Wachstum. (dpa)

    +
  • Montag, 11. Dezember 2017
  • Energie
    IWES-Experten loben Offshore-Windräder

    Windkraftwerke auf dem Meer erzeugen einer Studie zufolge mehr und zuverlässiger Strom als bislang angenommen. Die Windkraftanlagen in Nord- und Ostsee produzieren an 363 Tagen des Jahres Energie, teilte die Stiftung Offshore Windenergie mit, die die Studie beim Fraunhofer-Institut IWES in Auftrag gegeben hatte. Bei der Vorgängerstudie hatte dieser Wert noch bei 340 Tagen gelegen. Die Anlagen lieferten somit relativ konstant Strom, und die Erträge seien gut vorhersehbar, heißt es. Die erhöhte Verfügbarkeit senke den Bedarf an Reservekraftwerken für windstille Stunden und damit die Kosten. Energiewirtschaftlich sei die Offshore-Windenergie damit sowohl Windkraftwerken an Land wie auch der Photovoltaik überlegen. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen