Kurznachrichten

Quartalszahlen Morphosys schreibt rote Zahlen

Die kostspielige Entwicklung neuer Medikamente lässt den Verlust beim Biotechunternehmen Morphosys steigen. Der operative Verlust (Ebit) stieg im ersten Quartal auf 14,9 Millionen Euro von einem Minus von 9,7 Millionen Euro vor Jahresfrist. Der Umsatz sank um 2,5 Prozent auf 11,8 Millionen Euro. Die Entwicklung kommt nicht überraschend, da Morphosys schon vor längerem angekündigt hatte, deutlich mehr Geld für die Erforschung neuer Medikamente in die Hand zu nehmen. Morphosys hofft, dass sein Lizenz-Partner Janssen - eine Tochter des US-Pharma- und Konsumgüterkonzerns Johnson & Johnson - noch in diesem Jahr die Zulassung für das Schuppenflechte-Mittel Guselkumab in den USA erhält. Dann würde Morphosys eine Meilensteinzahlung sowie eine jährliche Umsatzbeteiligung im mittleren einstellligen Prozentbereich winken. (rts)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.