Kurznachrichten

Börsen Neue Pläne für Euronext

Die Börse Euronext soll bislang unbestätigten Angaben zufolge nach ihrer Abspaltung von IntercontinentalExchange (ICE) an drei ihrer Handelsplätze gelistet werden. Angestrebt werden nach dem Börsengang im Juni ein Listing in den Niederlanden, Frankreich und Belgien, hieß es aus dem Umfeld des Konzerns. Später solle Portugal folgen. Der Börsenbetreiber ICE will Euronext abspalten und nur einen Minderheitsanteil behalten. Der US-Konzern hatte im Herbst für rund elf Milliarden Dollar die fusionierte Nyse Euronext gekauft, interessiert sich aber nur für die zu Euronext gehörende Londoner Derivatebörse Liffe. Die Aktienbörsen in Europa betrachtet ICE nicht als Kerngeschäft. (rts)

Quelle: n-tv.de