Kurznachrichten

Quartalszahlen Reckitt Benckiser bekommt Preisdruck zu spüren

Der Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser ist zu Jahresbeginn weniger stark gewachsen als erwartet. Als belastend erwies sich der anhaltende Preisdruck in der Hygienesparte. Im ersten Quartal stieg der Umsatz auf vergleichbarer Basis - also bereinigt um Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe - im Jahresvergleich um 2 Prozent auf 3,1 Milliarden britische Pfund (3,6 Milliarden Euro), wie das Unternehmen in London mitteilte. Analysten hatten mit einem Plus von 2,6 Prozent gerechnet. An seiner Jahresprognose hält der Konsumgüterkonzern mit Marken wie Clearasil, Calgon und Sagrotan jedoch fest. Der Umsatz soll um 2 bis 3 Prozent zulegen. Damit will Reckitt Benckiser wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren, nachdem das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr erstmals in seiner Firmengeschichte einen stagnierenden Umsatz hinnehmen musste. (dpa)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen