Kurznachrichten

Quartalszahlen Rio Tinto forciert Eisenerz-Abbau

Der Bergbaukonzern Rio Tinto hat im zweiten Quartal mehr Eisenerz an seine weltweiten Kunden aus der Stahlindustrie geliefert. Das Unternehmen erholte sich damit etwas von dem sehr schwachen Jahresauftakt, als Wetterkapriolen die Förderung der Rio-Tinto-Minen im Nordwesten Australiens gestört hatten. Der Konzern meldete einen Ausstoß von 82,2 Millionen Tonnen Eisenerz aus seinen australischen Minen in den drei Monaten per Ende Juni. Das waren 7 Prozent mehr als im ersten Quartal und 6 Prozent mehr als im zweiten Quartal des Vorjahres. Rio Tinto setzt auf die starke Nachfrage nach Eisenerz aus China. Aus seinen australischen Minen will das Unternehmen dieses Jahr rund 330 Millionen Tonnen Eisenerz ausliefern. Im kommenden Jahr geht Rio Tinto nach wie vor von 330 bis 340 Millionen Tonnen aus. (DJ)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.