Kurznachrichten

Bergbau Rio Tinto steckt viel Geld in neue Eisenerzmine

Rio Tinto investiert Milliarden in eine neue Eisenerzmine. Wie das Unternehmen mitteilte, will es 2,6 Milliarden US-Dollar in die neue Mine mit dem Namen Koodaideri im australischen Outback stecken. Der Baubeginn im Bundesstaat Western Australia ist für kommendes Jahr vorgesehen. Die Förderung soll Ende 2021 beginnen. Laut Vorstandschef Jean-Sebastien Jacques wird Koodaideri die technologisch fortschrittlichste Mine, die der Konzern, der zweitgrößte Förderer von Eisenerz weltweit, jemals gebaut hat. Bei voller Kapazität wird die Mine 43 Millionen Tonnen Eisenerz im Jahr produzieren. Im vergangenen Jahr förderte Rio Tinto in der australischen Pilbara-Region, wo der Konzern ein Netzwerk von mehr als einem Dutzend Minen betreibt, 330 Millionen Tonnen. (DJ)

Quelle: ntv.de