Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 14. September 2018
  • Konjunktur

    Russische Notenbank hebt Zinssatz an

    Die russische Notenbank hat den Leitzins überraschend angehoben. Sie erhöhte den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld am Freitag um einen Viertelpunkt auf 7,5 Prozent. Die Währungshüter in Moskau folgen damit tendenziell dem Vorbild der Zentralbank des Schwellenlandes Türkei. Diese hatte den Leitzins jedoch weit kräftiger angehoben. Die russische Notenbank kündigte zugleich an zu prüfen, ob weitere Erhöhungen angebracht seien.

    Die Währungen aufstrebender Volkswirtschaften sind jüngst in Turbulenzen geraten. Wegen immer höherer Zinsen in den USA werden Anlagen in den Schwellenländern weniger attraktiv. Die Folgen sind Kapitalflucht und fallende Devisenkurse. (rts)

    +
  • Montag, 19. November 2018
  • Konjunktur
    Industrie verbucht mehr Aufträge

    Der Auftragsbestand der deutschen Industrie hat sich im September trotz der mauen Weltkonjunktur erhöht. Bereinigt um Kalender- und Saisoneffekte legte er um 0,8 Prozent zum Vormonat zu, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Dabei erhöhte sich das Volumen der noch nicht erledigten Aufträge aus dem Inland um 1,0 Prozent, die aus dem Ausland um 0,7 Prozent. Besonders bei den Herstellern von Investitionsgütern wie Maschinen und Fahrzeugen gingen demnach besonders viele neue Bestellungen ein. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft