Kurznachrichten

US-Notenbank Senat winkt Fisher für Fed-Posten durch

Der ehemalige Chef der israelischen Notenbank, Stanley Fischer, wird Vize-Vorsitzender der US-Notenbank Federal Reserve. Der US-Senat stimmte der Personalentscheidung zu. Die Parlamentskammer votierte mit 63 zu 24 Stimmen für den Vorschlag von Präsident Barack Obama. Fischer wird damit Stellvertreter von Notenbankchefin Janet Yellen, die im Februar vom Vizeposten auf dem Chefsessel der Fed gewechselt war. In einer früheren Senatsabstimmung war Fischer bereits als Direktoriumsmitglied bestätigt worden. Er wird nun auf der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses Mitte Juni als Fed-Vizechef mit über die Zinspolitik entscheiden können. (rts)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.