Kurznachrichten

Unternehmen Singer bleibt Stada-Großaktionär

Nach der Übernahme des Arzneimittelkonzerns Stada ist der US-Investor Paul Singer als Großaktionär weiter mit im Boot. Sein aktivistischer Hedgefonds Elliott hat die Offerte der Finanzinvestoren Bain und Cinven offenbar nicht angenommen. Wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht, hielt Singer über Elliott und andere Vehikel zwei Tage nach Ablauf der Andienungsfrist immer noch 9,6 Prozent an Stada. Einschließlich Derivaten hat Singer sogar Zugriff auf 11,6 Prozent. Die Übernahme durch Bain Capital und Cinven war im zweiten Anlauf nur knapp geglückt, sie hatten mit ihrer 5,4 Milliarden Euro schweren Offerte 63,8 Prozent der Anteile eingesammelt und damit die Mindestannahmeschwelle von 63 Prozent gerade so übertroffen. (DJ)

Quelle: n-tv.de