Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 11. Oktober 2018
  • Unternehmen

    Südzucker verzeichnet starke Gewinneinbrüche

    Der Preisverfall bei Zucker und Bioethanol hat Südzucker im zweiten Geschäftsquartal einen herben Gewinneinbruch eingebrockt. Das operative Ergebnis sank zwischen Juni und August um gut die Hälfte auf 62 Millionen Euro, wie Südzucker mitteilte. Der auf die Anteilseigner entfallende Gewinn brach sogar um mehr als 80 Prozent auf 9 Millionen Euro ein. Der Umsatz stieg um 1,4 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2018/2019 (Ende Februar) hatte Südzucker bereits im September gesenkt. Der Konzern rechnet inzwischen nur noch mit einem Umsatz von 6,6 bis 6,9 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis wird voraussichtlich zwischen 25 und 125 Millionen Euro herauskommen.

    +
  • Freitag, 07. Dezember 2018
  • Konjunktur
    Produktion in Deutschland sinkt

    Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im Oktober überraschend heruntergefahren. Industrie, Bau und Energieversorger stellten zusammen 0,5 Prozent weniger her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Ökonomen hatten einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. "Die Industrieproduktion ist schwach ins vierte Quartal gestartet", erklärte das Ministerium. Der Rückgang der Produktion in der Kfz-Industrie um 0,5 Prozent deute darauf hin, "dass sich die Probleme mit der Umstellung auf den neuen Testzyklus (WLTP) erst allmählich auflösen". Ein stärkeres Neugeschäft in der Autobranche signalisiere, "dass das Expansionstempo der deutschen Industrie im Verlauf des Jahresendquartals wieder Fahrt aufnehmen wird". Die Industrieproduktion allein fiel im Oktober um 0,4 Prozent. Die Energieversorger meldeten ein Minus von 3,2 Prozent, die Baubranche einen Rückgang von 0,3 Prozent. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft