Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 17. April 2018
  • Quartalszahlen

    TomTom hält Gewinn stabil

    Der Navigationsspezialist TomTom hat im ersten Quartal bei rückläufigen Umsätzen den operativen Gewinn stabil gehalten und damit die Markterwartungen übertroffen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag im ersten Quartal wie im Vorjahresquartal bei 43 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Analysten hatten durchschnittlich ein Ergebnis von 34 Millionen Euro erwartet. Der Umsatz ging wegen sinkender Nachfrage für Navigationsgeräte um zehn Prozent auf 192 Millionen Euro zurück. TomTom beliefert Autobauer mit Kartendaten für autonomes Fahren und konkurriert hier unter anderem mit Google und der früheren Nokia-Tochter Here. (rts)

    +
  • Samstag, 21. Juli 2018
  • Rating
    S&P gebt Ausblick für Griechenland

    Die Bonitätswächter von S&P haben den Rating-Ausblick für Griechenland auf "positiv" von "stabil" erhöht. Damit kann das Euro-Land als nächsten Schritt auf eine Höherstufung hoffen. Die Bewertung der langfristigen Verbindlichkeiten bleibe zunächst bei "B+", teilten die amerikanischen Bonitätswächter mit. Die Anleihen haben damit weiterhin Ramschstatus. Ein besseres Rating geht in der Regel mit niedrigeren Kosten bei der Aufnahme von Schulden einher. Die Agentur begründete den besseren Ausblick mit einer größeren politischen Stabilität und Berechenbarkeit, die Griechenlands Wirtschaft und Banken unterstützen sollten. Das Land hängt seit 2010 am Tropf internationaler Geldgeber. Das dritte Hilfspaket im Umfang von bis zu 86 Milliarden Euro läuft im August aus. Mit einer Quote von rund 20 Prozent ist die Arbeitslosigkeit in Griechenland so hoch wie in keinem anderen Euro-Land. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft