Kurznachrichten

Finanzen Ukrainische Währungsreserven schmelzen

Die Währungsreserven der Ukraine sind im November zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt unter die Marke von 10 Milliarden US-Dollar gefallen. Große Zahlungen für Erdgas und für den Schuldendienst zehren an den Reserven. Wie die Nationalbank in Kiew berichtete, fielen die Devisen- und Goldreserven um 21 Prozent gegenüber dem Vormonat auf 9,97 Milliarden Dollar. Die Währungsreserven sind nun auf dem niedrigsten Stand seit Dezember 2004. Damals hatten sie 9,71 Milliarden Dollar betragen. Im November beglich die ukrainische Gasgesellschaft Naftogaz Gasschulden gegenüber Russland in Höhe 1,45 Milliarden Dollar. Außerdem benötigte die Regierung 897 Millionen Dollar für den Schuldendienst. (DJ)

Quelle: n-tv.de