Kurznachrichten

Medien Verlage verlieren kaum Gewinn

Die Medienverlage scheinen sich allen umwälzenden Veränderungen im deutschen Print-Geschäft zum Trotz gut zu behaupten. Einer Untersuchung zufolge haben sie in den vergangenen Jahren kaum Gewinne eingebüßt. Durch Kosteneinsparungen hätten sie es geschafft, sich zu stabilisieren, sagte Wolfgang Seufert, Medienökonom an der Jener Universität, in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Der Kommunikationswissenschaftler analysierte anhand der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung von 1991 bis 2011 die Bilanzen der Medienwirtschaft. Demnach ist seit 1991 die Zahl der Mitarbeiter im Verlagswesen um 85.000 auf 265.000 gesunken. Das entspricht einen Rückgang von 24 Prozent. (dpa)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen