Kurznachrichten

Telekommunikation Vivendi steigt in Italien ein

Der französische Mischkonzern Vivendi löst das spanische Telekom-Unternehmen Telefónica als größten Aktionär bei Telecom Italia ab. Am 22. Juni sei ein Anteil von 4,76 Prozent für etwa eine 1 Milliarde Euro gekauft worden, teilte der französische Konzern mit. Zuvor hatte das Unternehmen bereits ein Paket von 1,90 Prozent besessen. Zusammen mit den 8,24 Prozent, die Vivendi an diesem Mittwoch im Tausch für seinen 4,5-Prozent-Anteil an Telefónica Brasil erhalten hat, verfügt der Mischkonzern nun über einen Anteil von 14,9 Prozent an Telecom Italia. Vivendi wolle das Unternehmen langfristig unterstützen, hieß es in der Mitteilung weiter. Die Spanier haben sich komplett aus Telecom Italia zurückgezogen. Wie Telefónica ebenfalls am Mittwochabend mitteilte, verkaufte sie ihren verbliebenen Anteil für etwa eine Milliarde Euro an eine nicht näher benannte "Finanzeinheit". Im ersten Halbjahr sei daraus ein Vorsteuergewinn von etwa 380 Millionen Euro zu erwarten. (dpa)

Quelle: n-tv.de