Kurznachrichten

Konjunktur Weniger Anträge auf US-Arbeitslosenhilfe

Die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe ist in der Woche zum 5. Januar deutlicher als erwartet gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche fiel sie auf saisonbereinigter Basis um 17.000 auf 216.000, wie das US-Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Volkswirte hatten lediglich einen Rückgang auf 230.000 vorhergesagt. Für die Vorwoche wurde der Wert nach oben revidiert, auf 233.000 von ursprünglich 231.000. Der gleitende Vierwochendurchschnitt verringerte sich zur Vorwoche um 2500 auf 221.750. In der Woche zum 29. Dezember erhielten 1,722 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung, 28.000 weniger als in der Vorwoche. (DJ)

Quelle: n-tv.de