Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 13. September 2018
  • Konjunktur

    Weniger Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe

    In den USA sind in der Woche zum 8. September weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt worden als erwartet. Zugleich wurde damit in der zweiten Woche in Folge der niedrigste Stand seit rund einem halben Jahrhundert erreicht. Im Vergleich zur Vorwoche fiel die Zahl auf saisonbereinigter Basis um 1000 auf 204.000 Anträge, wie das US-Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Volkswirte hatten dagegen einen Anstieg auf 210.000 vorhergesagt. Für die Vorwoche wurde der Wert nach oben revidiert, auf 205.000 von ursprünglich 203.000. Der gleitende Vierwochendurchschnitt verringerte sich gegenüber der Vorwoche um 2000 auf 208.000. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft