Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 13. März 2018
  • Versicherer

    Wirbelstürme belasten Hannover-Rück-Ergebnis

    Eine Hurrikanserie in den USA und der Karibik hat das Ergebnis der Hannover Rück gedrückt. Der Nettogewinn schrumpfte um 18 Prozent auf 958,6 Millionen Euro, wie der drittgrößte Rückversicherer der Welt mitteilte. Die Dividende will die Tochter des Versicherungskonzerns Talanx dennoch mit 5,00 Euro je Aktie stabil halten. Unter anderem wegen der Wirbelstürme "Harvey", "Irma" und "Maria" in den USA und der Karibik hatte die Hannover Rück 2017 eine Rekord-Großschadenslast von 1,1 Milliarden Euro verbucht. Eckdaten hatten die Niedersachsen Anfang Februar vorgelegt. Für 2018 peilt die Hannover Rück einen Gewinn von mehr als einer Milliarde Euro an, wie der Konzern bekräftigte. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft