Marktberichte

Krieg, Raketentests und Viren Mutloser Handel in Tokio

Sorgen vor einem länger als von vielen erwarteten Irak-Krieg haben auch am Freitag an der Börse in Tokio für Verkäufe unter den Blue Chips gesorgt. Der Nikkei verlor 1,1 Prozent auf 8.280 Punkte. Der Topix gab um 0,7 Prozent auf 818 Punkte nach. Im Handelsverlauf sank der Topix auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahrzehnten.

Die Stimmung sei insgesamt mutlos, so ein Händler. Die Ausbreitung der neuen Form der gefährlichen Lungenentzündung sorgte an der Börse für zusätzliche Kursverluste. Für Verunsicherung habe zudem die Gefahr eines möglichen nordkoreanischen Raketentests gesorgt, hieß es weiter.

Die Aktien des Elektronikkonzerns Canon verloren 2,7 Prozent auf 4.310 Yen. Die Aktien von Elektronikkonzern Advantest fielen um 3,5 Prozent auf 4.390 Yen und der Automobilhersteller Nissan gab 2,4 Prozent auf 819 Yen ab.

Quelle: ntv.de