Marktberichte

Weiter geringe Umsätze Standardwerte kommen ins Rutschen

Die Aktien der deutschen Standardwerte haben den Dienstag schwach beendet. Besonders die Technologiewerte mußten anfängliche Gewinne schnell wieder abgeben. Da die Umsätze erneut gering ausfielen und richtige Impulse fehlten, orientierten sich die Anleger vor allem an den Vorgaben aus den USA. Der Dax schloss am Ende 0,32 Prozent tiefer auf 6451 Punkte.

Gewinner am Markt war aber eindeutig Volkswagen. Der Automobilhersteller hatte am Nachmittag seine erfolgreichen Geschäftszahlen vorgestellt, die eine Verdopplung des Überschuss beinhalteten. Die Investoren waren begeistert. Die Aktie tendierte 2,62 Prozent höher bei 58,80 Euro.

Auch DaimlerChrysler konnte ordentlich zulegen. Die Ateilsscheine verbesserten sich um 2,52 Prozent auf 56,54 Euro. Kuwait hat einen Bericht der “Financial Times Deutschland” zufolge seinen Anteil an DaimlerChrysler nicht aufgestockt. Zuvor hatte die “Welt am Sonntag” berichtet, DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp habe die Entscheider in Kuwait davon überzeugt die Anteile des Großaktionärs Kirk Kerkorian zu übernehmen.

Zu den Verlierern gehören erneut die Anteilsscheine der Metro. Die Aktie des Einzelhandelskonzern leidet unter einer Herabstufung der niederländischen Bank ABN Amro. Die Experten stufen die Metro auf “Reduce” von zuvor “Hold”. Die Papiere seien seit Juni um 60 Prozent gestiegen, hieß es zur Begründung. Die Aktien verbilligten sich um 12,87 Prozent auf 52,55 Euro.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema