Marktberichte

Schlechte Nachrichten drücken US-Börsen schließen im Minus

Schlechte Nachrichten aus der Halbleiter-Branche und die Furcht vor einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums in den USA haben am Freitag die US-Aktienmärkte belastet. Zu den Verlierern zählten unter anderem Schwergewichte wie die Industrieunternehmen Caterpillar und United Technologies. Zudem drückten neue Details von Apple im Zusammenhang mit der Verschiebung der Quartalsergebnisse auf die Stimmung der Anleger.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schließt 0,3 Prozent niedriger bei 11.088 Punkten. Der Nasdaq-Composite büßt 0,7 Prozent auf 2057 Stellen ein.

Analysten zufolge sorgte die Entscheidung der US-Notenbank Fed vom Dienstag, den Schlüsselzinssatz nach 17 Erhöhungen in Folge bei 5,25 Prozent zu belassen, für Unsicherheit im Markt. "Anleger fragen sich jetzt: Warum hat die Fed die Erhöhungen gestoppt? Haben sie in ihre Kristallkugel geschaut und eine Rezession gesehen?", sagte Bruce Zaro von Delta Global Advisors. Infolge dieser Sorgen vor einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums gerieten besonders die Aktien des Baumaschinenherstellers Caterpillar unter Druck. Sie fallen 1,9 Prozent auf 67,03 Dollar. United Technologies geben um 0,5 Prozent auf 60,15 Dollar nach.

Bei den Technologiewerten enttäuschte besonders der Chiphersteller Analog Devices. Der US-Konzern hatte ein unerwartet schwaches Umsatzwachstum bekannt gegeben, was den Kurs der Aktie um 16,2 Prozent auf 26,73 Dollar einbrechen lässt. Auch die Papiere des Grafikchipherstellers Nvidia Corp büßen trotz eines Umsatzzuwachses im Quartal knapp 3,2 Prozent auf 23,40 Dollar ein.

Auf der Verkaufsliste stand auch Apple. Der Konzern hatte der US-Börsenaufsicht SEC am Freitag mitgeteilt, im Zusammenhang mit der verschobenen Veröffentlichung des Quartalsberichts sei mit "signifikanten Veränderungen" zu rechnen. Apple hatte bereits vor einer Woche mitgeteilt, wegen Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit Aktienoptionsprogrammen für Mitarbeiter könne der Bericht es später vorgelegt werden. Apple geben 0,7 Prozent auf 63,65 Dollar nach.

Auf der Gewinnerseite standen dagegen die Papiere des Unternehmens Kohl's Corp. Der US-Kaufhauskettenbetreiber hatte im Quartal einen überraschend hohen Gewinn verbucht und daraufhin seine Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Kohl's Corp legen um 4,4 Prozent auf 60,76 Dollar zu.

Quelle: ntv.de