Meldungen

Neues im Metro-Aufsichtsrat Cordes wird Chef

Die Großaktionäre des größten deutschen Handelskonzerns Metro haben sich nach Informationen der "Financial Times Deutschland" auf Eckhard Cordes als neuen Aufsichtsratschef geeinigt. Der 55-Jährige ist seit 1. Januar Chef des Mischkonzerns Haniel, der neben dem Milliardär Otto Beisheim und der Familie Schmidt-Ruthenbeck zu den Großaktionären der Metro gehört.

Haniel stellt traditionell den Chefkontrolleur des Handelskonzerns. Allerdings fiel in den vergangenen Wochen in Branchenkreisen noch ein weiterer Name: Erich Greipl, ein enger Vertrauter Beisheims und Chef der Metro Vermögensverwaltung, in der die Anteile der Metro-Großaktionäre in Höhe von insgesamt 55,7 Prozent gebündelt sind. Die Wahl fiel indes die auf den neuen Haniel-Chef. "Dr. Cordes wird die Ämter seines Vorgängers eins zu eins übernehmen", sagte eine Haniel-Sprecherin. Metro wollte sich nicht dazu äußern. Der langjährige Haniel-Manager Theo Siegert war im Dezember überraschend von Cordes an der Konzernspitze abgelöst worden.

Die nächste reguläre Aufsichtsratssitzung der Metro, bei der Cordes voraussichtlich zum Vorsitzenden gewählt wird, findet im März statt. Unternehmenskenner werten dies als Signal, dass Haniel seine 19-prozentige Beteiligung an Metro erst einmal nicht antastet. In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Spekulationen gegeben, wonach der Konzern seinen Anteil an dem Handelsunternehmen reduzieren werde.

Quelle: ntv.de