Meldungen

Eon-Ruhrgas-Chef warnt Engpässe beim Gas möglich

Bei der Gasversorgung in Deutschland drohen nach Angaben von E.ON-Ruhrgas in diesem Winter Lieferengpässe. Der Chef des größten deutschen Gasunternehmens, Burckhard Bergmann, sagte der "Welt am Sonntag", wenn sich Russland und die Ukraine nicht über die Gaspipeline durch die Ukraine einigten, könne es zu Engpässen kommen. Zwar beziehe man Gas aus mehreren Quellen und habe gute Speicher. Aber sollten die Lieferkürzungen sehr groß sein, lange anhalten und der Winter besonders kalt werden, habe das Grenzen.

Bergmann verteidigte gleichzeitig die Berufung von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Aufsichtsratschef der geplanten Ostsee-Pipeline. Schröder habe als Kanzler E.ON-Ruhrgas sehr geholfen, wichtigster Partner in diesem Projekt zu werden und die Pipeline in Deutschland anzulanden, wurde er zitiert. Über die Bezahlung Schröders sei noch nicht gesprochen worden.

Die hohen Gaspreise in Deutschland sind laut Bergmann Folge der internationalen Preisentwicklung. "Wir werden in diesem Jahr mit unserem Gashandelsgeschäft deutlich weniger Geld verdienen als im vergangenen Jahr", wurde Bergmann zitiert.

Quelle: ntv.de