Meldungen

Umsatzeinbruch in der Logistik Kühne+Nagel enttäuscht

Der Logistikkonzern Kühne+Nagel bleibt vorsichtig. Noch immer lasse sich nicht voraussagen, wann mit einer wirtschaftlichen Erholung zu rechnen sei, erklärte Konzernchef Reinhard Lange bei der Vorlage des Abschlusses für das erste Quartal.

Der Gewinn von Kühne+Nagel lag mit 128 Mio. Franken deutlich über den von Analysten geschätzten 98 Mio. Franken (rund 65 Mio. Euro). Der Konzernchef sprach von einem respektablen Ergebnis, in dem sich das Kostensenkungsprogramm des Konzerns bereits niedergeschlagen habe.

Der Umsatz sank um 19,2 Prozent auf 4,29 Mrd. Franken und der Rohertrag ermäßigte sich um 7,1 Prozent auf 1,44 Mrd. Franken. Währungsbereinigt resultierte dort ein Plus von 3,2 Prozent. Beim Reingewinn betrug der Rückgang 16,8 Prozent. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 4,60 Mrd. Franken und einem Rohertrag von 1,37 Mrd. Franken gerechnet.

Quelle: ntv.de