Meldungen

Weniger Marktanteil als erhofft Opel muss nachbessern

Der Automobilhersteller Opel wird nach Einschätzung des Managements sein selbstgestecktes Ziel von elf Prozent Marktanteil in Deutschland nicht erreichen. Man werde 2005 voraussichtlich einen Marktanteil von 10,5 Prozent erzielen, sagte Opel-Vertriebschef Jean-Marc Gales in einem am Samstag veröffentlichten Interview der "Automobilwoche". Bis Ende November lag der Marktanteil demnach bei 10,3 Prozent. Als Grund für die verfehlte Prognose nannte Gales die hohen Rabatte der Konkurrenz.

Der Vertriebschef verwies aber darauf, dass Opel das finanzielle Ergebnis verbessert und 2005 Absatz und Gewinn pro Pkw gesteigert habe. "Das war ein unglaublich erfolgreiches Jahr, denn wir werden damit im Vergleich zu 2004 nicht nur um 0,2 Prozentpunkte oder 15.000 Neuzulassungen wachsen, sondern auch den größten Zuwachs unter allen Volumenherstellern verbuchen", wurde Gales zitiert. Die durchschnittliche Netto-Umsatzrendite liegt laut Gales bei 1,3 Prozent und soll 2006 weiter steigen.

2006 erwartet der Manager demnach in Deutschland einen Marktanteil von 10,7 Prozent. Bereits im Januar des kommenden Jahres wolle man eine Marketing-Aktion starten. Den Absatz beflügeln soll nach Informationen des Blatts auch ein zum 1. Januar wirksam werdendes neues Margensystem, dass Händlern höhere Boni, bessere Planbarkeit und Liquidität verschaffen soll.

Quelle: ntv.de