Meldungen

Wechsel zur Deutschen Bank Schelte für Koch-Weser

Führende Politiker der Union haben den Wechsel von Ex-Finanzstaatssekretär Caio Koch-Weser zur Deutschen Bank kritisiert.

Dies sei "an Instinktlosigkeit nicht zu überbieten", sagte der haushaltspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Steffen Kampeter (CDU) der "Süddeutschen Zeitung". Koch-Weser wechsele als Vice Chairman zu einem Institut, dessen Investmentbanking von zahlreichen Aufträgen der alten Regierung profitiert habe. Der Ex-Staatssekretär habe bei der Auftragsvergabe eine wichtige Rolle gespielt.

Kampeter verwies insbesondere auf den Verkauf von deutschen Auslandsforderungen gegenüber Russland im Wert von fünf Mrd. Euro im Jahr 2004: "Dieses Geschäft war, wie der Rechnungshof nachgewiesen hat, für die Bundesregierung sehr unvorteilhaft und mithin sehr vorteilhaft für die Deutsche Bank." Auch Unions-Finanzobmann Otto Bernhardt (CDU) äußerte Kritik.

Kampeter regte an, die Regeln für den Wechsel von beamteten Staatssekretären in die Wirtschaft zu verschärfen: "Wenn ein General nicht in die Rüstungsindustrie wechseln darf, muss es ähnliche Einschränkungen auch für ehemalige Staatssekretäre geben."

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.