Meldungen

Jahresprognose erhöht Solarworld legt nach

Der Solarzellenhersteller Solarworld hat nach einem starken dritten Quartal seine Prognosen für das Gesamtjahr angehoben. Die im Technologieindex TecDax notierte Solarworld-Aktie reagierte mit einem Kurssprung von fast fünf Prozent auf 112 Euro.

Der Vorstand rechne nun für 2005 mit einem Anstieg des Konzernumsatzes von mehr als 50 Prozent auf über 300 Mio. Euro und einer Verdoppelung des Nettogewinns auf mehr als 40 Mio. Euro, teilte das Bonner Unternehmen am Freitag mit. Bislang war Solarworld von einem Umsatz von mehr als 280 Mio. Euro sowie einem Nettoergebnis von über 25 Mio. Euro ausgegangen. "Der Zuwachs wird damit deutlich über Marktniveau liegen", erklärte Solarworld. Vorstandschef Frank Asbeck hatte bereits nach der Vorlage der Halbjahreszahlen die bisherige Prognose als "sehr konservativ" bezeichnet.

Im dritten Quartal steigerte Solarworld den Konzerngewinn um 185 Prozent auf 15,1 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhte sich auf 26 Mio. Euro von 9,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, der Umsatz kletterte um 107 Prozent auf 110,5 Mio. Euro. Von Juli bis September stellte Solarworld 57 neue Mitarbeiter ein. Die Zahl der Beschäftigten stieg damit seit Jahresanfang um 125 auf 741 Mitarbeiter.

Solarworld befindet sich auf rasantem Wachstumskurs und will sein Auslandsgeschäft in den nächsten Jahren deutlich ausbauen. Binnen drei Jahren soll der Auslandsanteil am Gesamtumsatz auf 60 Prozent von derzeit rund 30 Prozent steigen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.