Meldungen

Eine Milliarde Euro TUI plant drei Anleihen

Der Touristik- und Schifffahrtskonzern TUI wird sich nach Angaben aus Londoner Finanzkreisen in Kürze mit mehreren Anleihen eine Milliarde Euro vom Finanzmarkt holen.

TUI hatte bereits angekündigt, den Anleihemarkt zur Refinanzierung des Kaufs der kanadisch-britischen Reederei CP Ships anzuzapfen. Die Entscheidung über den Preis und das genaue Volumen der Anleihen solle bis Ende dieser Woche fallen, sagte eine TUI-Sprecherin am Dienstag in Hannover.

Aus Londoner Bankenkreisen wurden allerdings schon am Dienstag Details bekannt. Dies seien die Indikationen für den Finanzmarkt, die sich je nach Auftragsvolumen bis Ende der Woche noch ändern könnten, sagte die TUI-Sprecherin.

Einem mit der Angelegenheit vertrauten Banker zufolge bietet TUI drei Anleihen an: Eine Festzinsanleihe mit siebenjähriger Laufzeit und einem Aufschlag von 187,5 bis 200 Basispunkten auf den derzeit marktüblichen Durchschnittszins (Swapmitte); eine Fünf-Jahres-Anleihe mit variablem Zinssatz von 160 bis 170 Basispunkten über dem Drei-Monats-Euribor sowie eine Hybridanleihe mit längerer Laufzeit und einem dafür höheren Zinssatz von etwa 8,75 Prozent. Die Hybridanleihe, die zum Teil als Eigenkapital angerechnet werden kann, soll ein Volumen von 300 Mio. Euro haben.

TUI hatte Mitte November erstmals über die Anleihepläne berichtet, um das Interesse des Finanzmarktes auszuloten. Zuvor hatte das Unternehmen bereits mit einer Kapitalerhöhung eine Mrd. Euro am Finanzmarkt erlöst. Der Kaufpreis für CP Ships beträgt 1,7 Mrd. Euro. Hinzu kommen rund 260 Mio. Euro Schulden der Reederei.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema