Meldungen

Neue Fabrik in Russland VW goes East

Der deutsche Autobauer Volkswagen plant nach einem Pressebericht eine Montagefabrik in der Nähe von Moskau. Ein Vertreter der Regionalregierung der russischen Hauptstadt sagte der Zeitung "Vedomosti" , ein entsprechender Investitionsvertrag solle im Mai mit dem Konzern geschlossen werden. Demnach sollen in Stupino südlich von Moskau die Modelle Bora und Pointer sowie Fahrzeuge der tschechischen VW-Tochter Skoda montiert werden. Die Produktion soll zunächst bei rund 50.000 Fahrzeugen pro Jahr liegen und langfristig auf 100.000 gesteigert werden. Von Volkswagen gab es keine Stellungsnahme.

General Motors, Ford, Hyundai, Kia und BMW produzieren bereits Fahrzeuge in Russland. Derzeit besitzen nur 167 von tausend Russen einen eigenen Wagen. Da die Einkommen beständig steigen, wächst auch die Nachfrage nach - vorzugsweise preisgünstigen - Autos. Die russische Regierung versucht ausländische Autobauer anzulocken, indem sie per Gesetz die Einfuhrzölle für Autoteile senken will.

Quelle: ntv.de