Meldungen

Grundstück am Leipziger Platz Wertheim-Erben verkaufen

Das Grundstück des ehemaligen Berliner Kaufhauses Wertheim steht zum Verkauf. Die Jewish Claims Conference und die Wertheim-Erben wollen sich von dem Grundvermögen trennen. Das teilte die Immobilienfirma CB Richard Ellis am Montag mit.

Das Gelände ist eines der letzten unbebauten Grundstücke in dieser zentralen Lage unmittelbar am Leipziger Platz. Um genau dieses und weitere Grundstücke hatte es in den vergangenen Jahren mehrere Prozesse zwischen den Erben der Kaufhausdynastie Wertheim und dem KarstadtQuelle-Konzern gegeben. Die jüdische Familie Wertheim war von den Nationalsozialisten enteignet worden, das gleichnamige Kaufhaus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.

KarstadtQuelle hatte vor Gericht als möglicher Rechtsnachfolger von Hertie, das einst die Wertheim-Grundstücke übertragen bekommen hatte, Ansprüche auf mehrere Grundstücke erhoben. Der Konzern zog seine Klage aber schließlich größtenteils zurück, weil das Leipziger Bundesverwaltungsgericht im vergangenen Jahr in einem ähnlich gelagerten Rechtsstreit die Ansprüche verworfen hatte.

Das Kaufhaus Wertheim wurde 1897 eröffnet. Es galt damals mit seinem von Säulen getragenen Raum um einen großen Lichthof als eine Sensation. Vom Bau der Berliner Mauer 1961 bis zur Wende 1989 befanden sich Leipziger und Potsdamer Platz im Niemandsland. Durch die ungeklärten Besitzverhältnisse und die jahrelangen Auseinandersetzungen vor Gericht lag das Grundstück bis heute brach.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen