Wirtschaft
Mittwoch, 12. Juli 2017

Der Börsen-Tag: Anleger warten auf Yellen-Anhörung

Noch Fed-Chefin Janet Yellen redet am Nachmittag vor dem zuständigen Ausschuss des Repräsentantenhauses - bis dahin dürften die Anleger in Deckung bleiben. Ein ruhiger Handel an den Börsen ist heute also zunächst zu erwarten.

Banken und Broker sagten für die Eröffnung denn auch wenig veränderte Kurse voraus. Schon am Dienstag hatte sich der Dax nur noch in engen Spannen bewegt und war mit 12.437 Punkten nahezu unverändert aus dem Handel gegangen. Vorbörslich wird der Leitindex 0,3 Prozent im Plus erwartet bei 12.477 Punkten.

Yellens Anhörung beginnt um 16.00 Uhr MESZ, ihre vorbereitete Rede wird um 14.30 Uhr MESZ veröffentlicht. Anleger erhofften sich mehr Klarheit über Tempo und Ausmaß der künftigen Zinserhöhungen und den geplanten Abbau der durch Anleihekäufe während der Finanzkrise aufgeblähten Fed-Bilanz.

Und das sind die Vorgaben:

Am Dienstag hatten sich die Kurse an der Wall Street nach dem hiesigen Börsenschluss kaum mehr bewegt. Der Dow-Jones- und der S&P500-Index waren nahezu unverändert, der Nasdaq-Composite mit einem leichten Plus von 0,3 Prozent aus dem Handel gegangen.

In Tokio lag der Nikkei-Index 0,5 Prozent im Minus. In Shanghai waren die Kurse kaum verändert.

Mein Name ist Jan Gänger, ich begleite Sie heute durch den "Börsen-Tag". Sie erreichen mich unter jan.gaenger(at)nachrichtenmanufaktur.de

Quelle: n-tv.de