Wirtschaft
Dienstag, 02. Januar 2018

Der Börsen-Tag: Bitcoin bleibt Mega-Crash vorerst erspart

Chart

Fast das gesamte Jahr 2017 über hatte ein Chor aus Marktbeobachtern den Aufstieg des Kurses der Digitalwährung Bitcoin mit Unkenrufen begleitet. Dennoch stieg der Bitcoin-Kurs von 1000 Dollar zu Jahresbeginn auf einen Rekordstand von fast 20.000 Dollar Mitte Dezember.

Dann kam der Crash, mit dem ohnehin fast jeder gerechnet hatte: Der Kurs rutschte in Richtung 11.000 Dollar ab. Für jene Anleger, die spät eingestiegen waren, bedeutete das herbe Verluste.

Doch mittlerweile scheint sich der Kurs etwas stabilisiert zu haben: Zuletzt kostet eine Einheit der Kryptowährung auf dem Handelsplatz Bitstamp 13.450 Dollar. Auf Coinbase, einer anderen großen Plattform, notiert sie bei knapp 13.500 Dollar.

(Foto: imago/Michael Weber)

 

Quelle: n-tv.de