Wirtschaft
Freitag, 13. Juli 2018

Der Börsen-Tag: Dax erhält Rückenwind aus Übersee

Die Hoffnung auf starke Bilanzzahlen von US-Großbanken treibt den deutschen Aktienmarkt heute an. Der Dax startet 0,5 Prozent höher bei 12.551 Punkten. Gestiegene Unternehmensgewinne könnten die Angst vor einem Handelskrieg zwischen den USA und China in den Hintergrund drängen, sagten Händler.

Chart

In den USA veröffentlichen unter anderem die US-Banken JP Morgan und Citigroup ihre Quartalsergebnisse. Auch die von mehreren Skandalen erschütterte Wells Fargo lässt sich in die Bücher schauen. Analysten rechnen bei allen drei Banken mit einem Gewinnanstieg.

Schwächer liegen die Aktien von Fresenius, die 1,4 Prozent abgaben. Händler verweisen auf einen Bericht von "Bloomberg" über Aussagen eines Fresenius-Managers vor Gericht, wonach die US-Gesundheitsbehörde vor einigen Jahren Testverfahren infrage gestellt hat.

Dabei handele es sich um ähnliche Verfahren, die Fresenius beim US-Generikahersteller Akorn bemängelt habe. Fresenius hatte die Akorn-Übernahme unter anderem deswegen abgeblasen und streitet deswegen mit Akorn vor Gericht.

Quelle: n-tv.de