Wirtschaft
Mittwoch, 06. Dezember 2017

Der Börsen-Tag: Die 13.000 fällt - Blutroter Start für den Dax

Chart

Auf Dunkelrot steht die Börsenampel für die Aktien der deutschen Konzerne: Im Dax gibt es nur Verlierer (mit einer Ausnahme), der Leitindex sackt gleich zu Beginn mehr als ein Prozent ab unter die Marke von 13.000 Punkten. Letzter Stand: 12.895 Punkte, ein Minus von 1,2 Prozent.

Grund für die Misere sind die schwachen Vorgaben aus den USA und Asien. Zweifel an der geplanten US-Steuerreform hatten die US-Börsen gestern belastet. Der Dow Jones verlor 0,5 Prozent auf 24.180 Zähler. In Tokio gab der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Mittwoch rund zwei Prozent nach.

Die Ausnahme unter den Dax-Titeln bin ich Ihnen noch schuldig: Es ist die in den vergangenen Wochen und Monaten gebeutelte Aktie von ProSiebenSat.1, die als einzige zulegen kann - allerdings auch nur um 0,3 Prozent.

Guten Morgen, mein Name ist Kai Stoppel und ich begleite Sie heute durch den "Börsen-Tag". Bei Fragen, Anregungen und Kritik schreiben Sie mir doch einfach eine Nachricht an kai.stoppel(at)nachrichtenmanufaktur.de.

Quelle: n-tv.de