Wirtschaft
Mittwoch, 06. Dezember 2017

Der Börsen-Tag: EZB-Direktor kritisiert Einführung von Bitcoin-Futures

Für Yves Mersch ist der Bitcoin keine Währung, sondern ein Rohstoff.
Für Yves Mersch ist der Bitcoin keine Währung, sondern ein Rohstoff.(Foto: picture alliance / dpa)

Weiterhin sucht die Finanzwelt nach einer Haltung zum Siegeszug des Bitcoin: EZB-Direktor Yves Mersch hat nun die Entscheidung der US-Finanzaufsicht kritisiert, Futures auf die Kryptowährung Bitcoin zuzulassen.

Bei einer Konferenz in Frankfurt sagte Mersch, er finde es bedauerlich, wenn staatliche Stellen Instrumente genehmigten, die eine Spekulation auf solche Währungen ermöglichten. "Ich hoffe, dass das in Europa nicht geschehen wird", sagte er.

Die Futures-Kontrakte könnten den Bitcoin-Markt durcheinanderwirbeln, denn sie bieten Anlegern eine einfache Möglichkeit, Verkaufspositionen gegen die umstrittene Währung aufzubauen.

Quelle: n-tv.de