Wirtschaft
Donnerstag, 08. März 2018

Der Börsen-Tag: EZB schießt Euro nach oben - doch dort bleibt er nicht

Chart

Die Europäische Zentralbank verabschiedet sich langsam aus dem Krisenmodus: In der Erklärung der EZB nach der Sitzung des Rats fehlt der übliche Hinweis, dass die Zentralbank ihr  Anleihekaufprogramm wieder ausweiten und verlängern könnte, wenn die wirtschaftliche Entwicklung schlechter wird. Dieser Hinweis fand sich seit Dezember 2016 in jeder Mitteilung.

Das schickt den Euro steil nach oben: Die europäische Gemeinschaftswährung rund 1,245 Dollar. Allerdings währt der Höhenflug nur kurz. Ebenso steil geht es zuletzt wieder nach unten auf etwa 1,240 Dollar.

Quelle: n-tv.de