Wirtschaft
Mittwoch, 06. Dezember 2017

Der Börsen-Tag: Ein Punkt fehlt - Dax scheitert an der 13.000

In den letzten Sekunden des Handels an der Frankfurter Börse ringt der Dax mit der Marke von 13.000 Punkten - und scheitert an ihr. So schleppt sich der deutsche Leitindex mit einem Verlust von 0,4 Prozent auf einem Stand von fast genau 12.999 Punkten aus dem Börsentag.

Chart

Am Markt sieht man für Anleger eine günstige Gelegenheit, nach den steilen Kursanstiegen der vergangenen Monate Kasse zu machen: "Besonders für ausländische Anleger sind Gewinnmitnahmen attraktiv", sagt ein Händler. Investoren aus dem Dollar-Raum sicherten sich neben den Kurs- auch noch deutliche Währungsgewinne in Europa. Gleichzeitig fehlen Käufer - mit Blick auf das Jahresende werden die Bücher geschlossen und für Neuinvestitionen mit Blick auf 2018 ist es zu früh.

Bei den Einzelwerten im Dax bleiben die Ausschläge im Rahmen: ProSiebenSat.1 schließen mit einem Plus von 2,9 Prozent an der Spitze. Volkswagen hingegen sind mit einem Minus von 2,8 Prozent Schlusslicht. Ein regelrechtes Blutbad erlebt im MDax hingegen die Steinhoff-Aktie. Sie bricht um 63 Prozent ein auf 1,11 Euro.

Damit verabschiede ich mich von Ihnen und schließe diesen "Börsen-Tag" für heute. Ihnen noch einen schönen Abend und vielleicht bis morgen, Ihr Kai Stoppel.

Quelle: n-tv.de