Wirtschaft
Sehen die europäischen Banken ihr Geld aus der Türkei wieder?
Sehen die europäischen Banken ihr Geld aus der Türkei wieder?(Foto: picture alliance / Fabian Sommer)
Freitag, 10. August 2018

Der Börsen-Tag: Euro-Banken geraten in den Strudel des Lira-Absturzes

Der dramatische Kursverfall der türkischen Lira lässt die Aktien von Banken aus der Euro-Zone straucheln. Besonders die Banken BBVA aus Spanien, die italienische UniCredit und die französische BNP Paribas stehen im Fokus. "Es schwingt die Sorge mit, dass die europäischen Banken ihr Geld aus der Türkei nicht wiedersehen werden", sagt Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets.

Die Aktien der drei in einem Zeitungsbericht der "Financial Times" genannten Banken rutschen um je mehr als drei Prozent ab.

Chart

Deutsche Bank und Commerzbank gerieten in den Strudel und verloren 3,3 und 2,1 Prozent. Bei der Deutschen Bank spielte nach Meinung von Händlern auch eine Herunterstufung von Morgan Stanley eine Rolle. Der Index der europäischen Banken ist mit einem Minus von 1,3 Prozent auf 162 Punkte einer der größten Sektorverlierer.

Der türkische Präsident will den Lira-Crash offenbar lieber mit Gottvertrauen und nicht mit der Zentralbank bekämpfen. Hier lesen Sie mehr zu Erdogans Appell an das Gottvertrauen. Die Einschätzung unabhängiger Marktbeobachter finden Sie hier.

Quelle: n-tv.de