Wirtschaft
Donnerstag, 08. März 2018

Der Börsen-Tag: Größter Dax-Verlierer fällt um fast 3 Prozent

Chart

Während der Dax insgesamt fast unbewegt vor sich hintreibt, sieht es für ein Papier am unteren Ende anders aus: Dort steht die Aktie des Pharma- und Spezialchemiekonzerns Merck mit einem Minus von fast 3,0 Prozent. Grund für die Abschläge ist der gesunkene Betriebsgewinn und der trübe Ausblick.

"Die Prognose liegt unter unseren Erwartungen, vor allem auf Grund des stärkeren Währungseffektes", hieß es bei der DZ Bank. Zudem setze Merck der Wettbewerbsdruck im Geschäft mit Flüssigkristallen zu.

"Positive Überraschungen sind ausgeblieben, da sollte sich die lustlose Kursentwicklung der Aktien zunächst fortsetzen", sagte ein Händler. Seit Jahresbeginn haben die Titel knapp zehn Prozent verloren.

(Foto: dpa)

 

Quelle: n-tv.de