Wirtschaft
Montag, 06. November 2017

Der Börsen-Tag: Lustloser Wall-Street-Start

Die US-Börsen starten ebenfalls mit wenig Euphorie in die neue Woche.

  • Der Dow-Jones-Index mit den Standardwerten liegt mit 23.543 Punkten leicht über seinem Schlusskurs vom Freitag. Der breiter gefasste S&P-500 und der Index der Technologiebörse Nasdaq traten ebenfalls auf der Stelle.
  • Im Blickpunkt steht das Vorhaben der größten Übernahme aller Zeiten in der Technologiebranche. Um einen neuen Chip-Giganten zu schmieden, hat Broadcom dem Rivalen Qualcomm i eine 130 Milliarden Dollar schwere Offerte unterbreitet.
  • Marktteilnehmer sagen, zudem sei für Anleger die Asien-Reise von US-Präsident Donald Trump wichtig. Dabei geht es unter anderem um den Nordkorea-Konflikt und Handelsstreitigkeiten.
  • Broadcom-Aktien zogen im Zuge der Übernahmepläne um 2,5 Prozent an. Qualcomm-Papiere verteuerten sich um 4,5 Prozent. Letztere hatten schon am Freitag deutlich zugelegt, als Insider von entsprechenden Übernahme-Plänen berichtet hatten.
  • Auch Anteilsscheine des Chip-Herstellers AMD waren gefragt. Sie verteuerten sich nach Spekulationen über eine Kooperation mit Intel um sechs Prozent.

Dax und MDax verharren am Nachmittag weiter auf der Stelle mit minimalen Verlusten bei 13.470 beziehungsweise 26.916 Punkten. Der TecDax dagegen dreht wieder in den grünen Bereich und notiert bei 2588 Punkten - 0,4 Prozent im Plus.

Quelle: n-tv.de