Wirtschaft
Freitag, 18. Mai 2018

Der Börsen-Tag: Nachahmer setzen Aktie von Pharmariesen zu

Chart

An der Börse in London fliegen die Titel des Pharmariesen Astrazeneca aus den Depots, der Kurs fällt um 2,5 Prozent. Der britische Hersteller musste zu Jahresbeginn bei seinem Cholesterinsenker Crestor Umsatzeinbußen hinnehmen, weil Patienten eher die günstigeren Generika-Versionen des Wirkstoffs kauften. Dadurch büßte das Unternehmen in Europa und Japan Marktanteile ein.

Konzernchef Pascal Soriot bekräftigte dennoch sein Versprechen, die Erlöse 2018 wieder zu steigern. Seinen Optimismus begründete er mit der Aussicht auf eine bessere zweite Jahreshälfte und einem guten Marktstart neuer Krebs- und Asthma-Arzneien.

Astrazeneca verlor in den vergangenen Jahren eine Reihe wichtiger Patente und büßte dadurch seit 2012 mehr als die Hälfte seiner Umsätze ein.
Astrazeneca verlor in den vergangenen Jahren eine Reihe wichtiger Patente und büßte dadurch seit 2012 mehr als die Hälfte seiner Umsätze ein.(Foto: picture alliance / dpa)

 

Quelle: n-tv.de