Wirtschaft
Freitag, 18. Mai 2018

Der Börsen-Tag: Neuer Dax-Rekord rückt in greifbare Nähe

Chart

Nach einem kurzen Zwischensprint am Vortag geht der Dax heute wieder in den Schlafmodus über. Zu Handelsbeginn gibt es einen Aufschlag von gerade mal 12 Punkten, was angesichts eines Indexstand von insgesamt 13.127 Punkten natürlich lächerlich wenig ist. Dennoch steht der Dax so hoch wie Anfang Februar nicht mehr.

Dennoch gibt es weiter Rückenwind vom schwächeren Euro, der bei knapp über 1,18 Dollar verharrt. "Hingegen wurden die unsichere Entwicklung in Italien, der Ölpreis-Anstieg sowie die Sorge vor steigenden Zinsen offenkundig von vielen Anlegern – zumindest temporär – beiseite geschoben", sagt Marktanalyst Heinz-Gerd Sonnenschein von der Postbank.

Auch die jüngsten Entwicklungen im Handelsstreit zwischen den USA und China ließe Investoren aufatmen. "Die Börsenampel bleibt auf grün", sagt Milan Cutkovic, Marktanalyst beim Handelshaus AxiTrader. "Die Anleger setzen nun auf eine Fortsetzung der Rally in Richtung Rekordhoch." Dieses hatte der Dax im Januar mit 13.596,89 Punkten erreicht.

Guten Morgen, mein Name ist Kai Stoppel und ich begleite Sie heute durch den "Börsen-Tag". Bei Fragen, Anregungen und Kritik schreiben Sie mir doch einfach eine Nachricht an kai.stoppel(at)nachrichtenmanufaktur.de.

Quelle: n-tv.de