Wirtschaft
Donnerstag, 08. März 2018

Der Börsen-Tag: SAP gesteht Fehlverhalten in Südafrika ein

Chart

Der Softwareriese SAP ist im Rahmen von Ermittlungen wegen Korruptionsvorwürfen in Südafrika auf Fehlverhalten gestoßen. Es seien Zahlungen an Firmen mit Beziehungen zur politisch einflussreichen Gupta-Familie vorgenommen worden, teilte der Walldorfer Dax-Konzern nach Beendigung seiner Untersuchung mit.

Im Zuge der Ermittlungen hatte SAP bereits vergangenen Sommer drei leitende Angestellte zunächst beurlaubt und dann suspendiert. Allerdings seien keine Beweise für Zahlungen an südafrikanische Regierungsbeamte oder Mitarbeiter von Staatsfirmen im Zusammenhang mit Transaktionen des Bahnunternehmens Transnet und des Stromversorgers Eskom aufgetaucht, betonte SAP.

(Foto: picture alliance / Uwe Anspach/d)

 

Quelle: n-tv.de