Wissen

Zwei neue Satelliten im All Ariane-5-Rakete gestartet

ariane 5.jpg

Die Ariane-5-Rakete beim Start in Kourou.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Eine europäische Ariane-5-Rakete hat erfolgreich zwei neue Satelliten ins All gebracht. Der mehr als 50 Meter hohe Flugkörper hob in der Nacht zum 27. Juni vom Raumfahrtzentrum Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana ab. Auftraggeber des Flugs waren Südkoreas Raumfahrtbehörde KARI sowie der arabische Satellitenbetreiber Arabsat.

Für KARI transportierte die Ariane einen 2,5 Tonnen schweren Multifunktionssatelliten namens COMS in eine Erdumlaufbahn. Er wurde von der EADS-Tochter Astrium für Anwendungen in Meteorologie, Telekommunikation und Meereskunde konzipiert und erfasst unter anderem Wetterdaten.

Der für Arabsat ins All geschickte Satellit ist ausschließlich für Telekommunikationsdienstleistungen vorgesehen. Auch dieses 4,9 Tonnen schwere Hightech-Gerät wurde von Astrium entwickelt. Er soll eine Lebenszeit von 15 Jahren haben und unter anderem TV-Programme ausstrahlen.

Der Ariane-Start war der zweite dieses Jahres und zugleich der 51. einer Ariane 5. Er glückte beim dritten Anlauf. Auch der 50. Ariane-Flug im April war wegen technischer Probleme mehrmals verschoben worden.

Quelle: ntv.de, dpa