Wissen

Herzinfarkt-Risiko sinkt Dunkle Schokolade beugt vor

Ein bis zwei Riegel Schokolade sind bei Stress pro Tag in Ordnung - besser wäre es allerdings, anders mit belastenden Momenten umzugehen. Foto: Franziska Koark

Der Konsum dunkler Schokolade kann offenbar bei Herzkreislauferkrankungen vorbeugend wirken.

Dunkle Schokolade beugt einer australischen Studie zufolge Herzinfarkten vor: Eine Tafel pro Tag soll demnach die Gefahr für Risikopatienten reduzieren.

Wenn Risikopatienten täglich eine Tafel Schokolade mit einem Kakao-Anteil von 70 Prozent oder mehr essen, verringern sie das Risiko eines Herzinfarkts, heißt es in einer australischen Studie, die in der Fachzeitschrift "British Medical Journal" veröffentlicht wurde. Der Konsum dunkler Schokolade könnte in einer Gruppe von 100.000 Menschen 70 tödliche und 15 nicht-tödliche Herzinfarkte verhindern.

An der Erhebung der Monash-Universität von Melbourne nahmen demnach 2013 Australier mit erhöhtem Herzinfarkt-Risiko teil - sie aßen zehn Jahre täglich 100 Gramm dunkle Schokolade. Der Schokoladenkonsum könnte eine alternative Therapieform darstellen oder zusätzlich zu Medikamenten eingesetzt werden, erklärte Studienleiterin Ella Zomer.

Dunkle Schokolade enthält zahlreiche Polyphenole, eine Art von Antioxidantien, die die Blutgefäße erweitern und offenbar dadurch Herzkreislauferkrankungen vorbeugen.

Quelle: ntv.de, AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.