Wissen

Erstmals auf Video festgehalten Lippfisch benutzt Werkzeug

Unbenannt-2.jpg

Mit der Muschel im Maul auf dem Weg zu einem Stein.

Dass Fische ihre Flossen und ihren Mund als Werkzeug benutzen, ist bekannt. Doch erstmals gelingt es Forschern, dieses Verhalten in einer Filmaufnahme vor der Insel Palau im Pazifik festzuhalten.

Zum ersten Mal haben Forscher den Gebrauch von Werkzeug bei Fischen in einem Film festgehalten. Berichte über ein entsprechendes Verhalten gab es bereits zuvor. Auf den Bildern ist zu sehen, wie ein Anker-Zahnlippfisch durch Flossenschläge den Sand um die Muschel herum entfernt, sie ins Maul nimmt, fünf Meter weit schwimmt und die Muschel mehrfach gegen einen Stein schlägt – wohl um sie zu knacken. Der Erfolg stellt sich allerdings nicht ein.

Professor Giacomo Bernardi von der Universität in Santa Cruz habe das Video im Journal "Coral Reefs" vorgestellt, teilte die Hochschule mit. Der Film entstand vor der Insel Palau im Pazifik in etwa 1,2 Metern Tiefe. Der Fisch schlug die Muschel immer wieder mit einer Seitwärtsbewegung gegen den Stein.

"Für einen Fisch ist das eine große Sache", erklärte Bernardi, das Tier müsse viele Schritte im Voraus planen. Ein ganz ähnliches Verhalten war für Lippfische vor Florida und auch in einem Aquarium beschrieben wurden – aber ohne bewegte Bilder zu zeigen. Lippfische bilden eine sehr artenreiche Tiergruppe, sie manövrieren geschickt an Korallenriffen und haben sich auf vielfältige Weise angepasst. Womöglich zeigten alle Lippfische dieses Verhalten.

Quelle: n-tv.de, dpa